MOKABS • Factum
165
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-165,bridge-core-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1200,qode-theme-ver-18.0.4,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

MOKABS

Untersuchung der potentiellen Auswirkungen des Kurven-ABS auf das Unfallgeschehen von MotorradfahrerInnen
Auftraggeber

Deutsche Bundesanstalt für Straßenwesen (BAST)

Date
Category
Ungeschützte VerkehrsteilnehmerInnen
About This Project

Rund 27% aller Motorradunfälle in Österreich passieren in Kurven. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um Alleinunfälle (ca. 70%). Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass das konventionelle ABS bei Motorrädern ein erhebliches Potential zur Unfallvermeidung und Unfallfolgenmilderung hat. Untersuchungen zum Kurven-ABS liegen keine vor. Ziel des Projektes ist es, potentielle Auswirkungen des Kurven-ABS auf das Unfallgeschehen von MotorradfahrerInnen näher zu untersuchen und die Akzeptanz dieser Systeme bei MotorradfahrerInnen zu erforschen.