Mobility Integrator • Factum
Factum steht für zielgruppen- und anwenderInnen-orientierte Motiv- und Bedürfnisforschung. Der Schwerpunkt liegt auf Mobilität und sozialer Innovation.
Öffentlicher Verkehr, Verhaltensänderung, Vigilanz, Radfahren, Gehen, Verkehrssicherheit, IKT, Digitalisierung, Automatisierung, Autonomes Fahren, Mobilitätsbedürfnisse, Barrierefreiheit, Assistenzsysteme, Lebensqualität, Raumqualität, Haltestelle, Kampagne, Kinder, Jugendliche, SeniorInnen, Demenz, Multimodales Mobilitätsverhalten, Qualitative und quantitative Forschungsmethoden, Interviews, Fokusgruppen, Beobachtungen, Statistische Analysen, Literaturstudien
166
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-166,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1200,qode-theme-ver-17.2,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive

Mobility Integrator

Entwicklung von Werkzeugen zur gesamtsystemischen Planung und Management durchgängiger Wegeketten und multimodaler Mobilitätsknoten
Auftraggeber

FFG, BMVIT

Date
Category
Gesundheit & Nachhaltige Mobilität, Ungeschützte VerkehrsteilnehmerInnen
About This Project

Ziel des Projektes ist es, räumliche Methoden und Werkzeuge zur bedarfsgerechten, gesamtsystemischen Planung von multimodalen Mobilitätsangeboten und integrierten Mobilitätsknoten,zu erforschen. Hierfür wird u.a. aufbauend auf raumstrukturellen Daten, Infrastrukturdaten, Demographiedaten, Erreichbarkeiten und Mobilitätsangeboten ein räumlich übertragbares Potenzialmodell entwickelt. Die Verknüpfung mit hoch aufgelösten Pendlerdaten ermöglicht dabei zusätzlich die Umlegung von Pendlerströmen auf das Verkehrswegenetz.