Lastenrad-Sharing funktioniert • Factum
Factum steht für zielgruppen- und anwenderInnen-orientierte Motiv- und Bedürfnisforschung. Der Schwerpunkt liegt auf Mobilität und sozialer Innovation.
Öffentlicher Verkehr, Verhaltensänderung, Vigilanz, Radfahren, Gehen, Verkehrssicherheit, IKT, Digitalisierung, Automatisierung, Autonomes Fahren, Mobilitätsbedürfnisse, Barrierefreiheit, Assistenzsysteme, Lebensqualität, Raumqualität, Haltestelle, Kampagne, Kinder, Jugendliche, SeniorInnen, Demenz, Multimodales Mobilitätsverhalten, Qualitative und quantitative Forschungsmethoden, Interviews, Fokusgruppen, Beobachtungen, Statistische Analysen, Literaturstudien
16848
post-template-default,single,single-post,postid-16848,single-format-standard,bridge-core-1.0.4,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1200,qode-theme-ver-18.0.9,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Lastenrad-Sharing funktioniert

Lastenrad-Sharing funktioniert

Carvelo2.go ist ein landesweites Cargobike Sharing-Angebot in der Schweiz. Im Sommer 2019 wird bereits das 300. eCargobike in Betrieb genommen. Der Projekttleiter Jonas Schmid von der Mobilitätsakademie in Bern verrät in einem Interview das Erfolgsrezept von carvelo2go. Carvelo2.go arbeitet mit  Hosts und einem vollständig digitalisierten Buchungs- und Bezahlsystem.

Das Interview finden Sie unter:

https://www.cargobike.jetzt/interview-carvelo2go/

Cargobike Sharing gibt es nicht nur in der Schweiz sondern auch in über 60 deutschen Städten, sowie in einigen Landeshauptstädten Österreichs. Derzeit arbeitet daher das Klimaentlaster Team an der Umsetzung eines Transportrad-Sharing Systems in kleineren Gemeinden in Österreich.

Mehr Informationen finden Sie dazu unter:

https://www.klimaentlaster.at/