DonauLink • Factum
Factum steht für zielgruppen- und anwenderInnen-orientierte Motiv- und Bedürfnisforschung. Der Schwerpunkt liegt auf Mobilität und sozialer Innovation.
Öffentlicher Verkehr, Verhaltensänderung, Vigilanz, Radfahren, Gehen, Verkehrssicherheit, IKT, Digitalisierung, Automatisierung, Autonomes Fahren, Mobilitätsbedürfnisse, Barrierefreiheit, Assistenzsysteme, Lebensqualität, Raumqualität, Haltestelle, Kampagne, Kinder, Jugendliche, SeniorInnen, Demenz, Multimodales Mobilitätsverhalten, Qualitative und quantitative Forschungsmethoden, Interviews, Fokusgruppen, Beobachtungen, Statistische Analysen, Literaturstudien
17829
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-17829,bridge-core-1.0.4,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1200,qode-theme-ver-18.0.9,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

About This Project

In Wien erfolgt der Transport von Abfällen und Wertstoffen derzeit primär mit fossil betriebenen LKWs. In DonauLink wird der Wasserweg, als nachhaltige Möglichkeit Abfall- und Werkstoffe zu transportieren, untersucht. Forschungsgebiet ist die Donau und der Donaukanal. Das Projektteam erforscht, inwieweit diese Wasserwege für einen nachhaltigen Abtransport von Wertstoffen geeignet sind bzw. welche Voraussetzungen dafür  notwendig sind.

Zeitraum

Feb. 2022 - Jän. 2023

Partner

Herry Consult GmbH (Koordinator) DI Herbert Seelmann

Fördergeber

FFG

Category
Gütermobilität
Tags
Abfallwirtschaft, Nachhaltigkeit